Eine gesunde Selbstsüchtigkeit und das Lernen, sich selbst zu lieben
14 NOV

3 Minuten zu lesen

Warum ist es so wichtig?

Selbstliebe ist wesentlich, um ein glückliches Leben zu führen. Du kannst nur wirklich geliebt werden, wenn du dich leicht und freudig diesem Gefühl nähern kannst, wenn dieses Gefühl in deinem Inneren einen Nachhall findet und aus deinem Herzen heraus leuchtet. Aber Selbstliebe hat ein lebenswichtiges Element, das oft hinter lautem Reden von liebender Freundlichkeit, bedingungsloser Hingabe und selbstloser Fürsorge vergessen wird. Ich erlaube mir, es ein „gesundes Miststück-Sein“ zu nennen und dieser Blog hat die Absicht, zu zeigen, warum es so wichtig ist, sie nicht zu übersehen, sondern sie zu entwickeln und in dir selbst in Ehren zu halten.

Was bedeutet eine gesunde Selbstsüchtigkeit?

Wir lernen immer durch das Tun. Dank einer Eigenschaft, die „Neuroplastizität“ genannt wird, kann unser wunderbares Gehirn jede Lebenserfahrung in ein unser Leben veränderndes Geschehnis verwanden. Leichte Erfahrungen können mit einer durchschnittlichen Bildung verglichen werden, schwere Erfahrungen hingegen mit der Bildung an einer Eliteschule. In Eliteschulen ist der Lernprozess hart, aber das Ergebnis kann dich auf eine vollkommen neue Ebene von Selbsterkenntnis und Selbstdefinition deines Lebens bringen.

Vergiss nicht, dass du, wenn der Druck in einem Flugzeug abfällt, zuerst die Sauerstoffmaske selbst anlegen sollst, bevor du dich um andere kümmerst. Warum vergessen wir diese Regel immer, sobald wir wieder auf dem Boden sind? Es gibt keinen Weg, Liebe in diese Welt zu bringen, wenn du dich nicht selbst voll und bedingungslos akzeptierst. Um das zu erreichen, brauchst du eine gesunde Selbstsüchtigkeit.

Eine große Portion Selbsterkenntnis ist nötig, um von schweren Erfahrungen zu lernen. Ich denke, eine selbstbewusste, verantwortungsvolle und intelligente Person mit einer großen Menge an schwierigen Erfahrungen kann Folgendes lernen: Es geht nicht, indem man immer nur gibt, es ist nicht klug, wenn man nicht seine eigenen persönlichen Grenzen hat und einige Türen müssen von dir selbst geschlossen werden (und wenn sie einmal geschlossen sind, nie mehr wieder geöffnet werden).

Wenn du diese Regeln der Realität lernst, beginnst du, selbst einen notwendigen Baustein an Selbstliebe zu schätzen: Eine gesunde Selbstsüchtigkeit. Eine gesunde Selbstsüchtigkeit wiederum besteht aus Selbstrespekt, einem bedingungslosen Sinn für deinen Selbstwert, sich um deine eigene Interessen zu kümmern und eine liebende und freundliche Haltung gegenüber deiner eigenen inneren Welt.

Blockiere Vorauszahlungen und Opfer

Wenn du deine eigenen Interessen opferst ist das ein Akt von Selbstbeschädigung. Es ist wichtig zu betonen, wenn ich „deine eigenen Interessen“ sage, dann meine ich nur die wesentlichen Interessen wie deine eigenen Gefühle zu vergessen, um andere zu unterstützen. Es kann auch bedeuten, deine eigenen Träume aufzugeben, während du dich um andere kümmerst oder deine wertvolle Zeit mit jemand zu verschwenden, der noch nie auch nur versucht hat, in dich soviel Zeit zu investieren, der aber seinerseits sehr wohl fähig ist, sich selbst um seine inneren Probleme zu kümmern.

Eine gesunde Selbstsüchtigkeit ist eine innere volle Blockierung aller „Vorauszahlungen“, egal ob du Gefühle oder Zeit gibst, in dem Glauben, dass es selbstverständlich und natürlich ist, die gleiche Gesinnung zurück zu bekommen. Ich vergesse natürlich, dass wir „Yogis“ oder bewusste und freundliche Menschen immer selbstlos handeln sollten, ohne zu erwarten, die gleiche gute Einstellung zurück zu erhalten.

Die Wahrheit ist, dass wir alle Vorauszahlungen machen, weil es unsere bewusste und freundliche Art ist. Es ist unmöglich, Erwartungen ganz aufzugeben, denn sie sind die Antriebskraft für unsere Entwicklung im Leben. Es kann auch sein, dass du deine eigenen wesentlichen Interessen opferst, weil du beweisen willst, wie gut du bist. Dabei gibt es keine Notwendigkeit, das zu beweisen. Hör einfach auf, es zu tun und wisse, dass deine Größe an der richtigen Stelle, zur richtigen Zeit und von den richtigen „Experten“ anerkannt werden wird.

Ausgleich bitte!

Lass uns hier ganz praktisch werden. Versuche Selbstlosigkeit und 100% Freundlichkeit zu vergessen; du schadest dir nur selbst, wenn du so handelst. Ich würde empfehlen, dass du Eigenschaften in Paaren zusammenführst, um eine innere Balance zu behalten. Entwickle dich mit der Zeit durch Selbstliebe (die immer auch ein gesundes Maß an Selbstsüchtigkeit beinhaltet) und dann kannst du der Welt um dich herum sehr viel Liebe geben.

Denke nach und versuche, diese Eigenschaften paarweise anzuordnen:

  • Paare liebende Freundlichkeit mit gesunden Grenzen. Lerne „nein“ zu sagen, schränke dein Geben ein und denke daran, dass du vielleicht vollkommen erschöpft sein wirst, wenn deine Hilfe nicht mehr gebraucht wird. Deine Innenwelt ist kein U-Bahn Bahnsteig, wo jeder in Not ein Schläfchen machen kann, um sich vor dem kalten Wind draußen zu schützen.
  • Paare den Wunsch zu helfen mit dem Wissen um deine eigene Energie. Menschen mit ihren inneren Problemen entziehen dir deine eigene Energie wie nichts anderes auf der Welt. Behalte dieses Wissen im Kopf, wenn du dich für dein nächstes „Ich möchte dich unterstützen“-Projekt oder das „Ich möchte dein Leben zum Besseren verändern“-Gespräch engagierst. Eine kleine Menge an Energie sollte immer für dich selbst übrig bleiben. Erinnerst du dich an die Atemmaske im Flugzeug?
  • Ziehe deine Erwartungen in Betracht, wenn du handelst. Wir sind nicht von Natur aus selbstlos. Erwartungen sind eine gesunde Antriebskraft für unsere Entwicklung. Ich möchte deine Gedanken mit diesem Blog auslösen: Eine übermäßige Unterstützung anderer ist nicht gesund. Während wir das tun, versuchen wir oft nur einen Mangel an Selbstwert zu kompensieren. Eine gesunde Selbstsüchtigkeit ist eine innere Verpflichtung, deinen eigenen Wert zu akzeptieren. Du bist wertvoll, speziell und großartig. Eine gesunde Selbstsüchtigkeit wird dich dazu ermächtigen, das niemals zu bezweifeln.

Das wirkt, indem

  • du dich in Liebe akzeptierst, wie du bist
  • deinen Selbstwert und Selbstrespekt in Ehren hältst
  • Grenzen einhältst und einige Türen schließt

du kannst eine tiefe Liebe, die aus deinem Herzen kommt, um dich herum fließen lassen.

Diese tiefe Liebe ist ein Mittel, wie man die Welt zu einem besseren Lebensraum machen kann. Pflege deine gesunde Selbstsüchtigkeit, egal ob du eine Mann oder eine Frau bis, aber versichere dich zuerst, dass du eine Atemmaske in unserer stark drucklosen Welt angelegt hast. Und sei bitte immer dankbar für schwierige Erfahrungen. Du schließt dabei eine Eliteuniversität ab. Danke vielmals!

Neue Blogs

Der Newsletter informiert Sie über Veranstaltungen, Wissenswertes, Neuigkeiten, Tipps

Newsletter abonnieren

Die Zustimmung zur Zusendung des E-Mail-Newsletters kann jederzeit widerrufen werden. Der Widerruf kann per E-Mail an die E-Mail Adresse connect@satitias.com gesendet werden. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtsmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung erfolgten Datenverarbeitung nicht berührt.

Das Anmeldeformular enthält personenbezogene Daten (Name, E-Mail). Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten dient der Versendung des E-Mail Newsletters. Eine Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt nicht. Rechtsgrundlage für die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten ist Art 6 Abs 1 lit a Datenschutz-Grundverordnung (EU) 2016/679. Nähere Informationen dazu finden Sie in der DATENSCHUTZMITTEILUNG.

Durch Klicken des Buttons „Subscribe“ willigen Sie in die regelmäßige Zusendung des E-Mail Newsletters und die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten zur Versendung des E-Mail Newsletters ein.

[*seo_content*]